Aktuelle Veranstaltungen

19. Juni | 20.00 Uhr

Pre-Opening zum Ahrenshooper Jazzfest 2019

Rio Pasternack
Konzert
Kunstmuseum Ahrenshoop

Bossa-Nova: Das ist Musik voller Sinnlichkeit und Lebensfreude, Musik, die von sanften Rhythmen und unwiderstehlichen Melodien lebt, mal virtuos, mal melancholisch, aber immer intensiv und voll musikalischer Spannung – und bei alldem so erfrischend wie ein eisgekühlter Drink am heißen Strand von Rio de Janeiro.
Mit seiner neuen Band Rio Pasternack widmet sich der Sänger und Saxophonist Andreas Pasternack den größten Hits dieser Musik. Begleitet wird er von Enrique Marcano-González (Kontrabass) und Christian Ahnsehl (Gitarre). Komplettiert wird die Besetzung durch den brasilianischen Percussionisten Tito Araújo, der wie kein zweiter für den authentischen Sound der klassischen Bossa-Nova sorgt.

26. Juni | 19.30 Uhr

Diego Velázquez – Ungeschminkter Realismus

Dokumentation, F 2015, 52 min
Filmclub
Kunstmuseum Ahrenshoop

Diego Rodríguez de Silva y Velázquez (1599 – 1660) war ein spanischer Hofmaler unter König Philipp IV. In Sevilla, Rom und Madrid folgt die Dokumentation den Stationen im Leben und Werk des Malers. Zugleich ist eine traumgleichen Reise durch das Gesamtwerk.

3. Juli | 20.00 Uhr

Gauguin – Ich bin ein Wilder

Dokumentation, 52 min, Marie-Christine Courtès, arte F 2018
Filmclub
Kunstmuseum Ahrenshoop

Diese Dokumentation zeigt die schmerzhafte Diskrepanz zwischen einer Gauguin enttäuschenden Realität und seinem Drang, durch seine Kunst eine ideale Welt zu schaffen. Sie schildert Leben und Laufbahn des Malers anhand von Archivmaterial und einer Vielzahl seiner Gemälde. Animierte Sequenzen veranschaulichen die Obsessionen des Künstlers, seine Fantasien und ästhetischen Inspirationen und rücken sie in Zusammenhang mit seinen Werken.

4., 15., 18., 22. und 25. Juli 2019 | jeweils 11 – 15 Uhr

Weben mit Naturmaterial

Für Kinder und Erwachsene
Workshop
Kunstmuseum Ahrenshoop

Im Workshop entstehen Web-Objekte mit natürlichen Fasern (z.B. Wolle) und Deko-Elementen, wie Muscheln, Hühnergöttern und Schilf. Webrahmen werden gestellt.

 

Workshop für Kinder ab 8 Jahre und Erwachsene
Teilnahmegebühr: 4,00 € p. P. zzgl. zum Eintritt
Nur mit Voranmeldung: Tel. 038220 6679-0

10. Juli | 20.00 Uhr

Edward Hopper

Dokumentation, ARTE France 2012, 52 min
Filmclub
Kunstmuseum Ahrenshoop

Edward Hopper gilt als der malende Chronist der amerikanischen Zivilisation. Seine weltberühmten Bilder sind wortkarg und erzählend zugleich. Er malte das realistische Porträt ebenso wie den imaginären Raum, erfasste das mythische Amerika und das Amerika in seiner trivialsten Realität. Regisseur Jean-Pierre Devillers nähert sich dem Leben und Werk Hoppers chronologisch aus drei Blickwinkeln: dem des Malers, dem des Freundes Brian O’Doherty und dem eines seiner künstlerischen Erben: Wim Wenders.

17. Juli | 20.00 Uhr

Picasso – Bestandsaufnahme eines Lebens

Dokumentation, ARTE France 2013, 110 min
Filmclub
Kunstmuseum Ahrenshoop

Mit Pablo Picasso starb 1973 eines der größten Künstlergenies des 20. Jahrhunderts. Danach begann in den elf Domizilen des Malers die Bestandsaufnahme eines unglaublichen Nachlasses. Aufnahmen aus dem Familienarchiv und bisher unveröffentlichte Filmdokumente lassen das Porträt eines ganz neuen Picasso entstehen und geben tiefe Einblicke in sein mannigfaltiges Lebenswerk.

24. Juli | 20.00 Uhr

Rodin – Wegbereiter der Moderne

Dokumentation, F 2015, 52 min
Filmclub
Kunstmuseum Ahrenshoop

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts brachte neue Formen künstlerischen Ausdrucks hervor, die mit dem Akademismus der Romantik brachen. In dieser von Kreativität überschäumenden Epoche spiegelte Auguste Rodin den Zeitgeist wider. Anhand von Texten und Briefschaften Rodins, verbunden mit Archivmaterial, stellt der Dokumentarfilm Leben und Werk in die Zusammenhänge seiner Zeit.

31. Juli | 20.00 Uhr

Paul Klee - Die Stille des Engels

Dokumentation, ARTE France 2005, 52 min
Filmclub
Kunstmuseum Ahrenshoop

Eine außergewöhnliche Reise in die Welt eines der bedeutendsten und originellsten Maler des 20. Jahrhunderts, des großen Farb-Baumeisters Paul Klee. Der Film führt mitten hinein in das poetische Universum dieses visionären Künstlers und Avantgardisten, dem es gelang, die gängigen Grundsätze in Komposition und Perspektive zu revolutionieren und den Gegensatz von figürlicher und abstrakter Darstellung zu überwinden.