Kunstmuseum Ahrenshoop

Kunstmuseum Ahrenshoop

Täglich geöffnet | 11 – 18 Uhr · Donnerstags bis 20 Uhr

   
Eintrittspreise    
Erwachsene
  10,- €
Studenten   5,- €
Schüler   4,- €
Kinder bis 6 Jahre   frei
Behinderte   8,- €
Familien 2 Erwachsene u. bis zu 3 Schüler   25,- €
      
Führungen    
durch die Ausstellung    
für Erwachsene   mittwochs u. freitags 15.00 Uhr
für Kinder   dienstags 14.30 Uhr
zur Architektur des Museums
  auf Anfrage
     
Erwachsene   + 5,- € (zzgl. zum Eintritt)
Studenten   + 4,- € (zzgl. zum Eintritt)
Kinder/Schüler   + 3,- € (zzgl. zum Eintritt)
Gruppenführungen nach Absprache

 

Für Veranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise.

 

 

Gerhard Marcks und Alfred Partikel

Gerhard Marcks und Alfred Partikel

Eine Künstlerfreundschaft in Ahrenshoop

13. April bis 8. September 2019

Gerhard Marcks und Alfred Partikel kannten sich aus einer gemeinsamen Berliner Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Als Marcks im April 1919 ans Weimarer Bauhaus ging, verloren sich die Künstler nicht aus den Augen. Der Kontakt wurde nochmals enger, als Marcks 1925 an die Burg Giebichenstein übergewechselt war und Partikel sein Haus in der Ahrenshooper Dorfstraße errichtet hatte.
Die Ausstellung im Kunstmuseum Ahrenshoop stellt wichtige Aspekte der Künstlerfreundschaft zwischen Gerhard Marcks und Alfred Partikel dar. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem gemeinsamen Ahrenshooper Refugium und seinen künstlerischen Auswirkungen.

 

Gefördert durch

Respekt und Widerhall

Respekt und Widerhall

Jo Jastram im Dialog mit seinen Künstlerfreunden Kate Diehn-Bitt und Johannes Müller

23. März bis 1. September 2019

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das plastische Werk Jo Jastrams (1928-2011). Jo Jastram, geboren in Rostock, war mit Ahrenshoop sehr verbunden. Freundschaften mit vielen hier lebenden Künstlern und dem Hinstorff-Verleger Peter E. Erichson führten ihn immer wieder hierher. Zwei Persönlichkeiten, die wie er zur Rostocker Szene gehörten, regten ihn indessen künstlerisch besonders an: Johannes Müller (1935-2012) und Kate Diehn-Bitt (1900-1978).

Sammlungspräsentation

Sammlungspräsentation

Gründergeneration der Künstlerkolonie und Klassische Moderne

Ganzjährig

Gegenwärtig bietet die Sammlungsausstellung einen Einblick in die Werke der Gründergeneration der Künstlerkolonie sowie in die Zeit der Klassischen Moderne.

Mit freundlicher Unterstützung der

Mit freundlicher Unterstützung der

 

 

 

 

 

 

Gute-Nacht-Geschichten

Gute-Nacht-Geschichten

mit Paul Palette

Jeden Dienstag und Mittwoch | 17.30 - 18.00 Uhr

Paul Palette hat einen goldenen Schlüssel, mit dem er die Geschichten der Bilder aufschließen kann.
Hier erfährt man nicht nur, wer das Bild gemalt hat und warum, sondern auch, was im Bild passiert ... das ist richtig spannend!
Die „Gute-Nacht-Geschichten“ geben einem ereignisreichen Tag einen schönen Ausklang.

 

Eintritt: 3,- €

Kunstmuseum Ahrenshoop

Kunstmuseum Ahrenshoop

Täglich geöffnet | 11 – 18 Uhr · Donnerstags bis 20 Uhr

   
Eintrittspreise    
Erwachsene
  10,- €
Studenten   5,- €
Schüler   4,- €
Kinder bis 6 Jahre   frei
Behinderte   8,- €
Familien 2 Erwachsene u. bis zu 3 Schüler   25,- €
      
Führungen    
durch die Ausstellung    
für Erwachsene   mittwochs u. freitags 15.00 Uhr
für Kinder   dienstags 14.30 Uhr
zur Architektur des Museums
  auf Anfrage
     
Erwachsene   + 5,- € (zzgl. zum Eintritt)
Studenten   + 4,- € (zzgl. zum Eintritt)
Kinder/Schüler   + 3,- € (zzgl. zum Eintritt)
Gruppenführungen nach Absprache

 

Für Veranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise.

 

 

Gauguin – Ich bin ein Wilder

Gauguin – Ich bin ein Wilder

Dokumentation, 52 min, Marie-Christine Courtès, arte F 2018

3. Juli 2019 - 20.00 Uhr

Diese Dokumentation zeigt die schmerzhafte Diskrepanz zwischen einer Gauguin enttäuschenden Realität und seinem Drang, durch seine Kunst eine ideale Welt zu schaffen. Sie schildert Leben und Laufbahn des Malers anhand von Archivmaterial und einer Vielzahl seiner Gemälde. Animierte Sequenzen veranschaulichen die Obsessionen des Künstlers, seine Fantasien und ästhetischen Inspirationen und rücken sie in Zusammenhang mit seinen Werken.

Weben mit Naturmaterial

Weben mit Naturmaterial

Für Kinder und Erwachsene

4., 15., 18., 22. und 25. Juli 2019 | jeweils 11 – 15 Uhr

Im Workshop entstehen Web-Objekte mit natürlichen Fasern (z.B. Wolle) und Deko-Elementen, wie Muscheln, Hühnergöttern und Schilf. Webrahmen werden gestellt.

 

Workshop für Kinder ab 8 Jahre und Erwachsene
Teilnahmegebühr: 4,00 € p. P. zzgl. zum Eintritt
Nur mit Voranmeldung: Tel. 038220 6679-0

Familiensamstag

Familiensamstag

Samstag 6. Juli 2019 | 11.00 - 12.30 Uhr

Gemeinsam in der Ausstellung Kunstwerke entdecken. Lieblingsbilder finden und dann mit Farbe, Pinsel, Schere und Papier der Fantasie freien Lauf lassen!

 

Workshop für Kinder und Erwachsene
Workshop-Kosten: 4,- € + Eintritt
Nur mit Voranmeldung

Edward Hopper

Edward Hopper

Dokumentation, ARTE France 2012, 52 min

10. Juli 2019 - 20.00 Uhr

Edward Hopper gilt als der malende Chronist der amerikanischen Zivilisation. Seine weltberühmten Bilder sind wortkarg und erzählend zugleich. Er malte das realistische Porträt ebenso wie den imaginären Raum, erfasste das mythische Amerika und das Amerika in seiner trivialsten Realität. Regisseur Jean-Pierre Devillers nähert sich dem Leben und Werk Hoppers chronologisch aus drei Blickwinkeln: dem des Malers, dem des Freundes Brian O’Doherty und dem eines seiner künstlerischen Erben: Wim Wenders.

Abschlußveranstaltung zu FÜNFUNDZWANZIG DIALOGE für Respekt und Verantwortung

Abschlußveranstaltung zu FÜNFUNDZWANZIG DIALOGE für Respekt und Verantwortung

Samstag, 20. Juli 2019, 17 Uhr


Epilog. DIE WELT IST VOLLER LÖSUNGEN.


Präsentation | Kinderbotschafter engagieren sich für weltweite Klimagerechtigkeit

Performance | Susanne Gabler „Additive“

Resümee | Die Kuratorinnen des Jubiläumsprojektes ziehen Bilanz und moderieren den Dialog mit den Gästen

Filmpräsentation | TOMORROW – Die Welt ist voller Lösungen

Wir danken für die freundliche Unterstützung und Förderung

Wir danken für die freundliche Unterstützung und Förderung