19.07 | 20.00 Uhr

Gustave Courbet - Die Ursprünge seiner Welt

Dokumentation, F 2007, 52 min
Filmclub
Kunstmuseum Ahrenshoop

Diese Dokumentation (Regie: Romain Goupil) spannt den Bogen von Courbets großem Genrebild "Ein Begräbnis in Ornans" bis zu seinem wohl bekanntesten Gemälde "Der Ursprung der Welt". "Ein Begräbnis in Ornans" wird 1851 im Pariser Salon ausgestellt und als Skandal empfunden: Auf dem sieben Meter langen Gemälde sind ganz gewöhnliche Leute zu sehen - derartige Dimensionen waren normalerweise der Historienmalerei vorbehalten. 1866 malte Gustave Courbets das Bild "Der Ursprung der Welt", welches gern als das »nackteste Nacktbild« der Kunstgeschichte bezeichnet wird: Die weibliche Genitalregion im Zentrum des Bildes schockierte den Kunstbetrieb bis ins Mark.

Die Dokumentation beleuchtet Courbets Auseinandersetzungen mit seinen Feinden und Neidern ebenso wie sein Engagement in der Pariser Kommune. Dabei stellt das filmische Porträt den "Maler des Wahren" in den Mittelpunkt, den Künstler, der mit den ästhetischen Regeln seiner Epoche brach und die Kunst von der ihr zugewiesenen Rolle befreite.